Palmenblätter2018-10-16T22:39:20+00:00
Palmenblätter
5 (100%) 1 vote

Palmenblätter / Palmenwedel

 

Palmenblätter Palmenkrone Palmenblatt Aufbau der Palme
Palmenblätter, auch Palmenwedel genannt, bilden die sogenannte Krone der Palme. Die Krone sitzt am oberen Stammende.

Oft befinden sich auch um den Stamm herum einige Palmenblätter, die mit der Zeit, wenn die Palme die gesamte Kraft aus den Blättern gezogen hat, absterben und dann meist nach unten, wie ein Mantel um den Palmenstamm herum hängen.

Neue Palmenblätter wachsen speerartig aus der Mitte der Stammspitze heraus. Speerartig aufgrund dessen, da sie senkrecht nach oben wachsen und zunächst zusammengefaltet sind.

Dies dient dem Schutz vor starken Sonnenstrahlen und verhindert somit den Wasserverlust durch Transpiration.

Der Speer der Palme ist somit das neu getriebene Palmenblatt in der Mitte der Palmenkrone.

 

 

 

Palmenblätter Sabal Minor Krone

Palmenarten, die als stammlose Arten bezeichnet werden (z.B. auch die Sabal Minor Palme) und zum Großteil unterirdische oder auch kriechende Stämme ausprägen, bilden eine sehr bodennahe Palmenkrone.

 

Der Grund ist natürlich die bodennah liegende Stammspitze dieser Palmenarten.

 

Palmenblätter beeindrucken oft durch ihre Größe. Die Vielfalt der Palmenblätter ist erstaunlich, wobei hier auch die Details der verschiedenen Palmenwedel entscheidend sind.

 

 

 

 

Palmenblätter im Detail Fiederpalmenblatt und Fächerpalmenblatt

Im Folgenden gehe ich auf die zwei Palmenblattarten  das Fiederpalmenblatt und das Fächerpalmenblatt ein. Fiederpalmenblätter sind zum Beispiel bei der Phoenix Canariensis zu finden. Fächerpalmenblätter sind zum Beispiel für die Trachycarpus Fortunei ein typisches Merkmal.

 

Das Fiederpalmenblatt

Palmenblätter Blatt Fiederpalmenblatt Aufbau Palmenblatt

Charakteristisch für Fiederpalmenblätter ist die am Blattstiel auslaufende sogenannte Mittelrippe, an der die einzelnen Blattfiedern separiert voneinander aufsetzen.

 

Die Anordnungen der Fiedern je Fiederpalmenart sind im Detail betrachtet sehr verschieden .

Es gibt hängende, aufrechtstehende, gleichmäßig angeordnete oder ungleichmäßig verteilte Fiedern.

 

 

 

 

 

Palmenblätter Blatt Fiederpalmenblatt Cyca Revoluta Palme Detail

Auch die Blattfiedern sind von Palmenart zu Palmenart unterschiedlich.

Es gibt spitz zulaufende oder auch stumpfe Fiederspitzen. Zudem findet man häufig auch schräge oder unregelmäßig geränderte Spitzen vor.

Auch die Form der Fiedern gibt es in zahlreichen Variationen (z.B. scheitelförmig oder gerade, bzw. linear).

Die Blattsegmente stellen die Fiedern dar.

 

 

 

 

Palmenblätter Phoenix Canariensis Palme

 

 

 

Charakteristisch z.B. für die Phoenix Palme sind die verdornten Fiedern am Blattstiel, bzw. am unteren Ende der Mittelrippe.

 

 

 

Palmenblätter Phoenix Canariensis Fiederpalmenblatt

 

 

 

 

 

 

Das Fächerpalmenblatt

 

Palmenblätter Detail Palmenfoto Fächerpalmenblatt

 

Typisch für Fächerpalmenblätter ist die runde, kreisförmige Blattspreite. Das gesamte Erscheinungsbild der Blattform sieht einem Fächer ähnlich.

 

 

 

 

 

 

Palmenblätter palmenblatt fächerpalmenblatt Aufbau palme
Die einzelnen Blattabschnitte werden auch Blattsegmente genannt und sind entweder bis zum Blattstielansatz eingeschnitten (sogenannt palmat) oder nur ein Stück, zum Beispiel bis zur Mitte des Blattes, geteilt (sogenannt palmatifid).

 

Die Fächerpalmen Blattsegmente sind entweder elastisch oder steif.

 

 

 

 

Palmenblätter Washingtonia Robusta Fächerpalmenblatt

 

Der Blattstiel endet entweder dort wo die Blattsegmente aufeinandertreffen oder der Blattstiel ist auslaufend und wird dann weiter Rippe genannt. Dieser Blatttyp wird dann als costapalmat bezeichnet.

 

Bei zahlreichen Fächerpalmen befindet sich am Blattstielende die Hostula (kleiner Fortsatz).

 

 

 

 

HIER geht’s zurück zur Entdeckertour Startseite 🙂

PRIMA, du hast nun Einiges über verschiedene Palmenblätter gelernt, gehe zurück zur Entdeckertour Startseite um mehr über Palmen zu lernen, bzw. Interessantes über Palmen zu entdecken. Weiter so… sehr gut… es freut mich, dass es dir Spaß bereitet die Welt der Palmen selbst zu entdecken 🙂