Washingtonia2018-10-16T22:54:26+00:00
Washingtonia
5 (100%) 2 votes

Washingtonia Palme

Washingtonia Filifera Robusta Palme PalmenartEs gibt zwei Arten der Washingtonia Palme, die im Folgenden aufgeführt sind. Beide Palmenarten sind großwüchsige und einzelstämmige Fächerpalmen.

 

Die Palmenblatt Stiele sind leicht bestachelt und abgestorbene Palmenblätter hängen oft dicht aneinander am Palmenstamm herunter.

 

Die Blütenstände wachsen zwischen den Blättern heraus, über die Blattkrone hinaus und bilden zwittrige Blüten woran sich dann kleine schwarze Samen entwickeln.

 

 

 

 

 

 

 

Washingtonia Filifera

Die W. filifera ist eine eigentlich sehr anspruchslose Palmenart, die in verschiedensten Bodenarten gut wächst. Aber auch diese Palmenart freut sich jederzeit über regelmäßige Zugabe von entsprechendem Palmendünger zum Gießwasser, sodass sich die Palmenwurzeln und  Palmenblätter durch ausreichende Nährstoffversorgung bestens entwickeln.

 

Die Herleitung der Palmenbezeichnung W. Filifera stammt aus dem Lateinischen von filum = Faden und ferre = tragen. Die W. Filifera trägt an und zwischen den Palmenblattsegmenten dünne weiße, baumwollähnliche Fäden. Dies ist ein typisches Merkmal dieser Palmenart.

 

Die Palmenkrone mit ihren festen Fächerblättern hat ein sehr imposantes Erscheinungsbild. Braun gelbliche abgestrobene Palmenblätter knicken nach unten ab und hängen mantelartig um den Palmenstamm herum. Man kann unbesorgt abgestorbene Palmenwedel abschneiden, dies schadet der Palme nicht.

 

Der Palmenstamm ist sehr kräftig, breit und groß. Die W. Filifera wird auch in Deutschland bei entsprechender Palmenpflege mehrere Meter hoch. Grundsätzlich beläuft sich das Palmen Wachstum dieser Palmenart auf bis zu 16m in die Höhe. Die Größe dieser Palmenart (der W. Filifera und auch der Washingtonia Robusta) ist vor dem Palme Auspflanzen im eigenen Garten, unbedingt zu beachten, da ein passender Winterschutz für diese Palmenart in den Planungen berücksichtigt werden sollte.

 

 

Zur Palmen Winterhärte der Washingtonia Palme sind häufig die folgenden Angaben zu finden:

 

Filifera winterhart von -6ºGrad bis zu -12ºGrad

Robusta winterhart von -6ºGrad bis zu -10ºGrad

 

 

Daher ist die Washingtonia Palme nur bedingt winterhart in Deutschland einzustufen. Auch aus eigener Erfahrung kann ich bestätigen, dass der Palmen Winterschutz  nahezu unerlässlich bleibt, damit diese Palmenart überwintern kann ohne Schäden davon zu tragen.

 

Die Washingtonia Palme bevorzugt einen sonnigen Standort und auch Jungpflanzen vertragen die volle Sonne sehr gut. Diese Palme ist grundsätzlich sehr robust und anpassungsfähig an verschiedenste Böden. Auch Trockenzeiten überstehen Washingtonia Palmen sehr gut. Je besser jedoch die Wasser- und Düngerversorgung, umso stärker ist das Palmen Wachstum.

 

Washingtonia Robusta – Petticoat Palme

 

Diese Art wird oft mit der zuvor beschriebenen W. Filifera verwechselt. Der Unterschied der Washingtonia Robusta ist, dass sie einen dünneren Palmenstamm hat, der an der Basis stark verbreitert ist.

 

Die Herleitung ebenso aus dem Lateinischen von dem lat. Wort robustus = kräftig, daher auch die Bezeichnung dieser Palmenart. Die Washingtonia Robusta ist auch unter Petticoat Palme bekannt.

 

Die kompakte Blattkrone dieser Palmenart bildet sich aus hellgrünen Fächerblättern, die auffällig rotbraune bis rotorangefarbene Blattstiele besitzen. Ältere Palmen dieser Art tragen an den Blattsegmenten keine Fäden.

 

Die W. Robusta wächst zudem noch höher als die W. Filifera und sie ist ebenso eine sehr robuste, an verschiedene Bodenarten anpassungsfähige Palme.