Palmenpflege2018-10-16T22:46:24+00:00
Palmenpflege
5 (100%) 4 votes

Palmenpflege Tipps und Wissenswertes

Ein Palmengarten ist immer ein besonderer Garten, der entsprechende Pflege benötigt. Hierzu findet ihr auf dieser Seite einige Tipps und Wissenswertes rund um das Thema Palmenpflege.

Palmen in Deutschland

Palmenpflege Trachycarpus Fortunei Winter Frost Winterschutz
Palmen haben ihren Ursprung definitiv nicht in Deutschland. Die meisten Palmenarten sind in den Tropen beheimatet.

Die ansteigende Begeisterung vieler Gärtner für Palmen führt dazu, dass auch in Deutschland immer mehr Palmengärten zu finden sind. Immer häufiger sieht man wunderschöne Gärten, die durch Palmenfreunde zu magischen Orten gestaltet werden. Auch zahlreiche Innenstadtbereiche und Eingänge von Restaurants werden bereits mit Palmen (hier oft die Trachycarpus Fortunei, aber auch die Phönix Canariensis zu sehen) geschmückt. In vielen Gärtnereien und Gartencentern von Baumärkten hat das Pflanzensortiment Palmen im Angebot.

Palmen sind ganz besondere Pflanzen, da sie uns ein Hauch des Südens, der Ferne, ein Stück Urlaubsfeeling schenken. Palmen sind eine Bereicherung für jeden Garten. Es gibt eine ganze Reihe von Palmenarten, die sehr robust, zum Teil auch gut winterhart und somit zum Auspflanzen in den deutschen Regionen gut geeignet sind.

Grundsätzlich handelt es sich um pflegeleichte Pflanzen, die bei grundlegend guten Bedingungen, wie guter Boden, ausreichende Bewässerung und richtigem Standort, eigentlich sehr einfach zu kultivieren sind. Es bleibt aber nicht aus, sich mit dem Thema Palmenpflege umfassend zu beschäftigen, sofern man sich der Schönheit der Palmen im eigenen Garten erfreuen möchte.

Gesunde Palmen treiben saftig grüne Palmenblätter aus, bilden einen dicken, kräftigen Palmenstamm und entwickeln fantastische Blütenstände mit zahlreichen Blüten.

 

Palmenpflege im Garten – Gartengestaltung mit Palmen – Tipps für den besonderen Garten

 

Palmenpflege Trachycarpus Fortunei Gruppenbepflanzung
Die Wuchsform und auch die Wuchsmaße von Palmen sind gut vorhersehbar und somit gut in der Gartengestaltung planbar. Die meisten gängigen Palmen (wie z.B. die Trachycarpus Fortunei) wachsen in die Höhe, anstatt in die Breite. Dadurch wird nur geringer Platz im Garten beansprucht. Einzelbepflanzungen (z.B. als Highlight mitten auf der Rasenfläche), aber auch Gruppenbepflanzungen (z.B. verschiedene Höhen in einer Dreiergruppe) ergeben ein sehr schönes und besonderes Bild im Garten.

Die Rasenfläche kann ohne Probleme bis an den Stamm der Palmen wachsen. Dies schadet weder den Palmen noch dem Gras. Kleine Beete um den Palmenstamm vermeiden jedoch dass lange Grasbüschel um den Stamm wachsen.

Bei Palmenarten die Ausläufer bilden (z.B. bei der Rhapidophyllum Hystrix) empfiehlt sich ein solches kleines Beet rundum anzulegen. So ist die gesamte Rasenfläche leicht mit dem Rasenmäher erreichbar.

 

 

 

 

Palmenpflege Auspflanzen Trachycarpus Fortunei
Wird in der Gartengestaltung noch ein Teich, Bach oder sogar ein Pool mit eingeplant, so wirkt der Palmengarten nahezu wie eine Oase. Ein Ort zum Entspannen und Erholen, der eigene Palmengarten.

Der Kreativität und Vielfalt sind natürlich auch in der Palmengartengestaltung keine Grenzen gesetzt.

 

Außer die Grenzen zum Nachbarsgrundstück. 🙂

 

 

 

Palmenpflege im Winter – Palmen Winterschutz

 

Palmenpflege Winterschutz Trachycarpus Fortunei Palme
Die Winter in Deutschland stellen eine besondere Herausforderung für Palmenfreunde dar.

Da nicht alle Palmenarten für unsere Wintertemperaturen geeignet sind, ist es sehr wichtig, sich mit den einzelnen Palmenarten und der Pflege dieser Palmen zu beschäftigen.

Oftmals ist ein spezieller Winterschutz für Palmen notwendig.

 

Die Palmenpflege nach dem Winter ist genauso entscheidend wie die Palmenpflege im Winter.

Nach den Wintermonaten sehnen sich die Palmen nach Sonne, ausreichender Bewässerung und nährstoffreichen Palmendünger.

Sobald die Schutzhäuser, Schutzfolien und Heizdrähte wieder abgebaut sind nach dem Winter, geht es weiter mit der Palmenpflege im Garten.

 

 

Bewässerung – Tipps Palmenpflege richtig gemacht

 

Palmenpflege Bewässerung Gartenschlauch Palmenbewässerung
Auch wenn Palmen Trockenzeiten gut vertragen, erfreuen sich Palmen über eine ausreichende Bewässerung in den Frühlings- und Sommermonaten bis in den Herbst hinein.

Werden Palmen ausgiebig gewässert und zudem mit Nährstoffen durch speziellen Palmendünger versorgt, schieben sie mehrere neue, saftig grüne Palmenwedel nach. Sie werden sehen, dass eine gesunde, gut gepflegte Palme ein deutlich kräftigeres und somit schöneres Erscheinungsbild in Ihrem Garten darstellt. Es lohnt sich also in jedem Fall etwas mehr Zeit für die Bewässerung der besonderen Gartenlieblinge einzuplanen oder in Bewässerungssysteme zu investieren. Ihre Palmen werden es Ihnen danken und Sie werden staunen, wie traumhaft schön gesunde Palmen wirken.

 

Palmenpflege Bewässerungsmethoden

Es gibt zahlreiche Bewässerungsmethoden. Die einfache Wasserversorgung durch den Gartenschlauch, luftbefeuchtende Gartensprinkleranlagen Oder clevere Bewässerungssysteme. Alle Methoden haben ein Ziel, die Palme mit genügend Wasser zu versorgen, um ihr Wachstum und ihre Gesundheit zu fördern.

Welche Bewässerungsmethode Sie anwenden, ist völlig Ihnen überlassen. Bei der Wahl der Bewässerungsmethode spielt zum einen der Kostenfaktor eine entscheidende Rolle, zum Anderen die zur Verfügung stehende Zeit und die Anzahl der Palmen in Ihrem Garten. Je mehr Palmen Sie in Ihrem Garten gepflanzt haben, desto zeitintensiver ist natürlich auch die Bewässerung.

Mit einem intelligenten Bewässerungssystem, welches oft individuell erweiterbar ist, muss man zwar zunächst Einiges investieren, aber erspart sich langfristig sehr viel Zeit, da hierbei die Bewässerung (je nach Modell) oft schon komplett automatisch oder halbautomatisch abläuft. Diese Bewässerungsart ist auf jeden Fall empfehlenswert, wenn Sie mehrere Palmen in Ihrem Garten zu gießen haben.

Eine Sprinkleranlage sorgt nicht nur für eine Wurzelbewässerung, sondern (je nach Modell und Sprühfeinheit) auch für eine hohe Luftfeuchtigkeit um die Palme herum. Hohe Luftfeuchtigkeit ist vor Allem für die Blätter entscheidend, da diese somit frisch und kühl bleiben.

Haben Sie nicht allzu viele Palmen zu gießen oder möchten Sie aktuell nicht in teure Vollsysteme investieren, so können Sie natürlich auch mit dem Gartenschlauch und der Gießkanne wässern.

Für viele Palmengärtner beginnt die Entspannung unter den eigenen Palmen bereits beim Gießen. Zu sehen wie die Pflanzen Tag für Tag Ihre Palmenwedel weiter nachschieben und langsam Blütenstände bilden, das ist was Palmengärtner gern und oft bereits beim Wässern beobachten.

Palmen gießen – richtige Palmenpflege ist entscheidend

Ganz wichtige Tipps Palmenpflege bereits bei der Bewässerung richtig anzugehen, sind zum einen das Gießen nicht nur direkt um den Palmenstammboden herum, sondern im weiten Umfeld um die Palmen (etwa in Kronenbreite), da sich die Wurzeln weit im Boden erstrecken und die Palmenwurzeln Wasserreserven auch aus dem umliegenden Bodenbereich ziehen und speichern. Zum Anderen ist eine umliegende Mulchschicht sehr empfehlenswert, da so das Austrocknen des Bodens an heißen Sommertagen zudem verringert wird.

Achten Sie auch beim Auspflanzen auf die Anordnung der zusammen gepflanzten Palmenarten, da vor Allem schatten- und feuchtigkeitsliebenden Palmenarten (diese Arten haben ein erhöhten Wasserbedarf) zusammengepflanzt werden sollten, um die Bewässerung später zu erleichtern und für die entsprechenden Arten ausreichend und gleichmäßig sicherzustellen.

Sie sollten in den frühen Morgenstunden oder in den späten Abendstunden gießen, sodass Blatt- oder Wurzelschäden durch die Mittagshitze vermieden werden. Morgens und Abends ist der Boden meist noch angenehm kühl und die Palme kann so unbeschadet Kraft tanken und ihre Wasserreserven auffüllen.

 

 

 

 

Palmendünger – die spezielle Palmenpflege

Die Zugabe von speziellem Palmendünger zum Gießwasser fördert das Wachstum und die Gesundheit Ihrer Palmen zusätzlich. Beachten Sie aber unbedingt die Dosierungsangaben. Eine Überdüngung kann den Palmen schaden und zu wenig Dünger bringt oft nicht die erwünschte Wirkung des Wachstumsschubs.

 

 

Standortwahl – Der richtige Standort ist wichtig

 

Bodenansprüche